Geschichte

001
005
006
007
008
009

Das Stella Alpina-Refugium im Gardeccia-Becken verfügt über mehr als ein Jahrhundert alte Fundamente. Tatsächlich finden sich die ersten Zeugnisse in den Karten von 1858, als es nur aus einem typischen Stall im Fassano-Stil bestand, der dem Tierheim mit dem überhängenden "tobià" zur Lagerung von Heu gewidmet war. Aus dieser ersten Struktur, hauptsächlich aus Holz, wurde Anfang des 20. Jahrhunderts ein Backsteingebäude entwickelt, da in dieser Zeit das Bergsteigen im Val di Fassa begann.
1948 wurde der Bau weiter ausgebaut: Ein höherer und schmalerer Teil wurde dem Hauptkörper hinzugefügt, fast wie ein imposanter Glockenturm, der auch als Zufluchtsort für zahlreiche Bergliebhaber diente.

Mit dem Aufkommen des Tourismus erlebte die Zuflucht Stella Alpina unter der Leitung der Familie Zancanaro eine Blütezeit.
Im Jahr 2011 gingen die Verwaltung und das Eigentum an die Familie Riz über, und im Frühjahr 2012 wurde die Konstruktion geändert, indem die Volumina neu ausbalanciert und die gesamte Arbeit beim Anblick der vom Talboden ankommenden Personen im landschaftlichen Kontext harmonischer gestaltet wurden unter den bekanntesten und beliebtesten.

UMSTRUKTURIERUNG

Die Renovierungsarbeiten wurden hauptsächlich als Erweiterung eines unterirdischen Volumens nach Norden konfiguriert, um Lagerräume für die Küche, die Toiletten und einen Innenraum neben der vorhandenen Bar zu erhalten. zweitens als volumetrische Umverteilung, indem die Hauptfront abgesenkt und das Teil auf der Rückseite angehoben wird, wodurch der Dachboden voll genutzt wird.
Besonderes Augenmerk wurde auf die Neuqualifizierung der Anlage und der Energie gelegt, mit der Anbringung einer externen 16-cm-Außenverkleidung, der Rekonstruktion der Dachkonstruktion mit einem Wärmedämmpaket und dem Austausch der Rahmen durch Befestigungen, die zur Erreichung der Energieklasse A + ausreichen. Mit der Installation einer Biomasse-Wärmekraftanlage (Pellets und Holz) und der Anordnung von Sonnenkollektoren zur Erzeugung von Warmwasser zur Deckung von 80% des Bedarfs sowie Photovoltaik-Modulen.
Das gesetzte Ziel ist es, eine autarke Struktur unabhängig von der externen Energieversorgung zu erhalten.

Kontaktieren Sie uns

Partner

Tripadvisor.png
Val_fassa.png
trentino wifi.png
trentino.png
Rifugio.png
Schermata 2020-06-01 alle 13.29.44.png

© 2020 von Rifugio Stella Alpina Spiz Piaz. Erstellt von Gio SMM Agency